Die Auswärtsserie der Netzpatscher hält…

Oberdürrbach, 04.03.2020

Mannschaftsfoto Netzpatscher Theilheim (Foto: Näddsgrabscher/Oberdürrbach)

Zweites Auswärtsspiel, zweiter Auswärtssieg!!! Und das weiter ohne eigenen Satzverlust!!! Was sich nach einem entspannten Auswärtstrip zu den Näddsgrabschern nach Oberdürrbach anhört, war ein schweres Stück Arbeit, mit drei hart umkämpften Sätzen, in denen die Volleyballer aus Theilheim aber nie die Konzentration verloren und letztlich mit viel Einsatz ihren Gegner bezwingen konnten.

Spielentscheidend waren bereits die ersten 10 Minuten des ersten Satzes. Nachdem die Netzpatscher den Spielbeginn mal wieder komplett verschlafen hatten und dadurch schnell mit 5 Punkten im Rückstand lagen, kämpften sie sich mit einem 7 zu 0 Punktelauf zurück in das Spiel und gaben die Führung bis zum Satzende nicht mehr her (25:22). Von der Euphorie des gedrehten ersten Satzes getragen, war der Gewinn von Satz zwei gefühlt nie in Gefahr, auch wenn es zum Satzende noch ein wenig Ergebniskosmetik seitens der Näddsgrabscher gab und man erst spät den Deckel auf Gewinnsatz zwei machen konnte (25:22). Im Verlauf des dritten Satzes entwickelte sich dann ein Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften, wobei die Netzpatscher auch in diesem Satz durchgehend knapp in Führung lagen. Spätestens als Christoph Schmitt mit einem fulminanten Angriffsschlag einen der Gegenspieler kurzzeitig ausknockte war klar, der Widerstand der Näddsgrabscher war gebrochen und die Auswärtsserie würde Bestand haben (25:23). Im Verlaufe des Matches konnten alle Spieler und Spielerrinnen eingesetzt werden (inkl. zweier Jugendspieler/-innen) und auch unser Ehrenspielführer Christian Blachnik zeigte mit dem ein oder anderen platzierten Schlag seine ganze Erfahrung und Raffinesse. 

Wenige Tage nach diesem Erfolg, musste die aktuelle Hobbyligasaison als Auswirkung der Corona-Pandemie ausgesetzt werden und der SV Theilheim stellte schweren Herzens seinen Spiel- und Trainingsbetrieb ein. Wir hoffen, dass wir nach der Krise wieder durchstarten können und schnellstmöglich wieder trainieren dürfen, egal ob in der Halle oder auf unseren Beachfeldern, damit wir uns so ein Stück Normalität wieder zurückholen können. Bis dahin gilt unser Appell durchzuhalten und nicht mutlos zu werden, denn auch wenn dieser Virus unseren Alltag, unsere Gewohnheiten, unsere persönlichen Freiheiten beschränkt, je besonnener wir bleiben, je konsequenter wir die aufgestellten Regeln beachten, desto eher besteht die Chance das wieder Normalität einkehren kann. 

Für alle jene die nach dem Krisenmodus ihre wiedergewonnene Freiheit gerne mit uns beim „Volleyballen“ genießen möchten, egal ob jung oder älter, Hobbyvolleyballer oder nicht, Ihr seid gerne zum Ausprobieren bei uns herzlich willkommen.

Daniel Seeburg
Abteilungsleiter Volleyball-Theilheim