Netzpatscher starten mit Auswärtserfolg in die Hobbyligasaison 2019/2020

Siegreiche Netzpatscher Mannschaft von links nach rechts:
Christian Blachnik, Frank Gossmann, Chrissi Urban, Christoph Schmitt, Lucy Arnold, Alexander Förster, Anja Haag, Robin Seeburg, Daniel Seeburg – Foto: Spikes/Kürnach

Zum Auftakt der Hobbyligasaison reisten die „Netzpatscher“ aus Theilheim zu den „Spikes“ nach Kürnach, um dort in der Höllberghalle ihr erstes Saisonspiel zu bestreiten. 

Mit den Spikes trafen die Volleyballer aus Theilheim auf einen schwer einschätzbaren Gegner, der nach seinem Abstieg aus der oberen Spielklasse nunmehr im Liga-Pool der Netzpatscher zu finden ist. Insgesamt neun Netzpatscher hatten sich auf den Weg nach Kürnach gemacht, darunter mit Lucy Arnold und Robin Seeburg auch zwei Nachwuchsspieler aus der Jugendtrainingsgruppe von Alexander Förster.

Nachdem die Netzpatscher den ersten Aufschlag zugelost bekamen, gingen sie gleich komfortabel in Führung und es war zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar, dass die folgenden drei Gewinnsätze jeweils zu einer Nervenschlacht werden würden, an deren Ende jeweils die Netzpatscher erfolgreich heraus hervorgehen würden.

Im ersten Satz hielten die Netzpatscher durchweg einen kleinen Vorsprung von zwei bis drei Punkten, so das Satz 1 knapp mit 23:25 Punkten an die Netzpatscher ging.

Der zweite Satz begann denkbar ungünstig und schnell lagen die Netzpatscher mit 0:4 Punkten im Rückstand. Eine sich gefangene und konzentrierte Annahme, sichere Aufschläge und viel Einsatz drehten den Satz zu Gunsten der Netzpatscher. Nach einem ständigen Führungswechsel nahmen die Netzpatscher den Spikes auch diesen Satz ab und gewannen knapp mit 26:28 Punkten.

Mit einer 2:0 Satzführung im Rücken kam es dann zum lang erwarteten Comeback des neuen „Ehrenspielführers“Christian Blachnik, der sich sofort nahtlos in das Spiel „seiner“ Netzpatscher integrierte und den ein oder anderen überlegten Punkt einstreute. 

Im dritten Satz konnten sich die Netzpatscher zunächst souverän absetzen und regelmäßig über ihren Zielspieler Christoph Schmitt punkten. Erst gegen Ende des Satzes kamen die Spikes nochmal auf und verkürzten den Rückstand. Das letzte Aufbäumen reichte aber gegen die an diesem Abend sehr fokussiert und mannschaftlich sehr geschlossen auftretende Netzpatschergruppe nicht aus. Mit Gewinn des dritten Satzes (22:25) machten die Netzpatscher den Auswärtssieg perfekt und starteten erfolgreich und am Ende souverän mit drei zu null Gewinnsätzen in die diesjährige Hobbyligasaison.

Speziell die Tatsache, dass „seine“ beiden Jugendspieler durchspielten und einen nicht geringen Anteil am Gesamtsieg der Theilheimer Volleyballer hatten, lockte auch Trainer Alexander Förster ein breites Grinsen in sein Gesicht.

Für Hobbyvolleyballinteressierte… die Netzpatscher spielen und trainieren jeweils am Donnerstag ab 19.30 Uhr in der Jakobstalhalle in Theilheim. Egal ob jung oder „älter“, Neuling oder Semiprofi, alle Interessierten sind herzlich zum „Reinschnuppern“ eingeladen und gern gesehen.

Daniel Seeburg
Abteilungsleiter Volleyball